Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz (BKrFQG)

Mit dem Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz und der dazugehörigen Rechtsverordnung hat die Bundesregierung im Herbst 2006 die Vorgaben der EU-Richtlinie in nationales Recht umgesetzt.

Kernstück der Neuregelung ist, dass für Omnibusfahrer ab dem 10.9.2008 und für LKW-Fahrer ab dem 10.09.2009 der Besitz der Fahrerlaubnisse D1/D1E, D/DE bzw. C1/C1E/C/CE allein nicht mehr ausreichen wird, um berufsmäßig Busse oder Lastwagen zu führen. Vielmehr wird ein System der Grundqualifikation und der regelmäßigen Weiterbildung eingeführt.

Dieses Gesetz findet Anwendung auf Fahrer und Fahrerinnen, die Fahrten im Güter- oder Personenverkehr
zu gewerblichen Zwecken
auf öffentlichen Straßen mit Kraftfahrzeugen durchführen, für die eine Fahrerlaubnis
der Klassen           C1, C1E, C oder CE,       (Fahrer im Güterverkehr)
                            
     D1, D1E, D oder DE,       (Fahrer im Personenverkehr)      erforderlich ist.

Die Grundqualifikation nach § 4 BKrFQG wird durch eine theoretische und praktische IHK - Prüfung, den Abschluss einer Berufsausbildung zum Berufskraftfahrer oder den Abschluss der Ausbildung zur Fachkraft im Fahrbetrieb nachgewiesen.

Keine Grundqualifikation benötigen Fahrer im Personenverkehr, deren Fahrerlaubnis der Klassen D1, D1E, D oder DE
vor dem 10. September 2008 erteilt worden ist  und Fahrer im Güterverkehr, deren Fahrerlaubnis der Klassen C1, C1E, C oder CE
vor dem 10. September 2009 erteilt worden ist.

 
Weiterbildung nach § 5 BKrFQG

Dauer:   35 Zeitstunden - in selbständigen Ausbildungsblöcken von jeweils mindestens 7 Stunden

Inhalt:     5 Themenblöcke mit gesetzlich vorgegebenen Kenntnisbereichen, die durch Praxiseinheiten bzw. Trainings
                 erweitert werden können.
   

Güterverkehr

Personenverkehr

Fahrzeug und Fahrer
Kenntnisbereiche:
1.1, 1.2, 3.6

Wirtschaftlichkeit
Kenntnisbereiche:
1.1, 1.2, 1.3, 1.4

Fahrsicherheit und Gesundheit
Kenntnisbereiche
1.2, 1.4, 3.1, 3.3, 3.4, 3.5

Ladungssicherung
Kenntnisbereiche:
1.4

Recht und Logistik
Kenntnisbereiche:
2.1, 2.2, 3.2, 3.7


Fahrzeug und Fahrer

Kenntnisbereiche:
1.1, 1.2, 3.6

Wirtschaftlichkeit
Kenntnisbereiche:
1.1, 1.2, 1.3, 1.4

Fahrsicherheit
Kenntnisbereiche
1.2, 1.5, 1.6, 3.1

Fahrgast-, Ladungssicherheit
und Gesundheit

Kenntnisbereiche:
1.5, 1.6, 3.1, 3.3, 3.4, 3.5

Recht und Markt
Kenntnisbereiche:
2.1, 2.3, 3.2, 3.8

 

Unter Einhaltung des BKrFQG erstellen wir Ihnen auch individuelle Angebote.
Diese praxisorientierten Schulungen können speziell auf Ihr Firmenprofil zugeschnitten
werden und bei Bedarf in Ihrem Unternehmen durchgeführt werden. 
Wir beraten Sie gern!

             An alle Transportunternehmen ! -  Nutzen Sie die staatlichen Fördermöglichkeiten !  
Stellen Sie Ihre Förderanträge !

  
 Infos und Anträge gibt es hier!


- Aus-und Weiterbildungsförderung - /- Förderung über Deminimis - / -  WeGebAU - Ausbildungsförderung der Agenturen für Arbeit -
 

          Termine                             Landesamt für Straßenbau und Verkehr informiert zur Weiterbildung von Berufskraftfahrern/innen Stand Mai 2013